Radsportabteilung

des TV 1875 Burglengenfeld

Font Size

Cpanel

Jonas Ritzer in L´PlößbergIm Rahmen des "Gunsha-Gravel-Ride-Festivals" in Plößberg wurde am letzten Septemberwochenende der sechste und damit letzte Lauf des JuraMTBCups 2018 ausgetragen. Fünfzehn Mountainbiker von uns waren mit dabei und konnten sich erstmals in einem "gemischten" Starterfeld mit Konkurrenten auf ungefederten Cyclo-Cross-Rädern (Querfeldein-Rennrädern) messen, mit denen sie zusammen im selben Rennen an den Start gingen und auch gemeinsam gewertet wurden.

Bei kühler Witterung, Sonnenschein und damit hervorragenden äußeren Bedingungen durften die Jüngsten den Renntag eröffnen und Armin Zielonka flitzte bei der U7 gleich auf den vierten Rang. Die 25 Starter der Altersklassen U9 und U11 wurden gemeinsam in einem Rennen auf einen viel zu kurzen, technisch sehr einfachen Rundkurs auf einem Wiesenhang geschickt, so dass insbesondere am einzigen nennenswerten engen Anstieg ein großes Getümmel herrschte und ein Hinauffahren oftmals kaum möglich war. Oben angekommen stürzten sich die Biker nach einem gewagten Sprung auf das Rad gleich in die Abfahrt und meisterten diese Herausforderung bravourös: Ines Reindl (Rang zwei) und Walther Zielonka (Rang drei) eroberten nach vier Runden in der U9 einen Platz auf dem Siegerpodest.
Auch U11 landet auf dem Podest. Eine Runde mehr mussten auf gleicher Strecke die U11er absolvieren. Hier schafften es mit Emma Leupold (Rang zwei) und Leopold Sigl (Rang drei) ebenfalls zwei TV-Sportler aufs Stockerl. Auch die anderen Jungs zeigten ein starkes Rennen: Der nach einer Pause wieder in den Rennzirkus zurückgekehrte Anton Wiendl kämpfte sich mit seinem neuen Bike vom hintersten Startplatz durch das Gewimmel auf den achten Platz kurz hinter Lino Betz (sechster Platz). Levi Schmalzbauer rundete das gute Ergebnis der Burglengenfelder mit dem zehnten Platz ab. Ritzer landet in den Top-Ten.

Alle Rennen in dieser Saison absolvierte der konstant fahrende Jonas Ritzer und hielt somit auch in Plößberg die Fahnen des TV Burglengenfeld in der Altersklasse U13 hoch. Er musste auf einer verlängerten Schleife fünf harte Runden drehen, bevor er sich über seinen neunten Platz freuen durfte.

Ab der U15 wurden die Sportler auf den gleichen fordernden Rundkurs geschickt, der auch für die Erwachsenen vorgesehen war. 17 Starter stürzten sich in dieser Klasse auf MTB’s und Cyclo-Crossern ins Gewühl und mussten fünf 2km-Schleifen über Wiesen, einen Acker und ein Waldstück mit Trage- und Schiebepassagen bewältigen. Erstmals wagte sich Paula Wiendl aus Teublitz an den Start und erreichte den vierten Platz. Wolfgang Reindl wurde Neunter, Ludwig Sigl Vierter. Die rot-weiß-schwarzen Farben des TV dominierten auf dem Siegerpodest: Paula Leupold gewann die Mädchen-Wertung vor ihrer Teamkollegin Zoe Schmalzbauer und der noch für den RSC Kelheim startende Markus Jung siegte mit einem beeindruckenden Vorsprung bei den Jungs.

Dreimal Silber und dreimal Bronze beim "Stoabruchrace"

Gruppenbild der Kids in Sandharlanden 2018Dass unsere Kids in den Ferien das Bike nicht in die Ecke gestellt hatten zeigte sich bei dem top organisierten Mountainbikerennen des FSV Sandahrlanden: Ludwig Sigl, Ines Reindl und Emma Leupold radelten zu Silber und Leopold Sigl, Michael Schoyerer, sowie Helena Pretzl gelang mit Bronze ebenfalls der Sprung aufs Treppchen.

Beim "Stoabruchrace" lief alles wie am Schnürchen und zudem konnten sich die Platzierten über tolle Preise freuen. Beim fünften Rennen des Jura-Mountainbike Cups finishten bei bestem Wetter und idealen Bodenbedingungen insgesamt 130 Mountainbiker auf zwei unterschiedlichen Strecken.
Die Teilnehmer der Jahrgänge U9 mussten zweimal die 800m lange Kinderrunde über Wiesengelände bewältigen und dabei jeweils 20hm erklimmen. Ines Reindl erkämpfte sich hier die Silbermedaille. Bei den Jungen durften sich Walther Zielonka über einen fünften und sein Bruder Armin über einen 15. Platz freuen. In der Altersgruppe U11 war die 800m lange Strecke einmal mehr zu durchfahren. Hier gelang es Emma Leupold sich, trotz eines Sturzes, den zweiten Platz zu sichern. Bei den Jungs freute sich Leopold Sigl über einen dritten Platz unter 18 Konkurrenten. Levi Schmalzbauer, Lino Betz und Dominik Deml erreichten den zehnten, elften und 17. Platz.

Starke Mannschaftsleistung

Uli Nowak an der Ausfahrt RockgardenBeim Bohrturm Cup in Windischeschenbach, dem vierten von sechs Rennen des Jura-MTB-Cup 2018, zeigte unser Nachwuchs wiederholt eine prima Mannschaftsleistung. 13 Kinder und Jugendliche stellten sich dem technisch anspruchsvollen Strecken mit kräftezehrenden Anstiegen und flowigen Abfahrten.

Im ersten Rennen des Tages (Schülern U11) zeigte Emma Leupold ihre ganze Klasse und erkämpfte sich souverän ihren zweiten Saisonsieg bei den Mädchen. Leopold Sigl holte bei sehr starker Jungen Konkurrenz einen hervorragenden 2. Platz, Lino Betz wurde guter Neunter. Wie bei allen anderen Rennen an diesem Tag zeigte sich, dass das regelmäßige Techniktraining auf unserem Vereinsgelände seine Früchte trägt. In allen Gruppen waren die Burglengenfelder nach Blitzstarts in der Führungsgruppe.

Jonas Ritzer belegte in der U13-Konkurrenz einen starken 9. Platz. Er fuhr sein Rennen technisch sauber und in seinem Rhythmus nach Hause. Die Zielonka-Brüder Armin (U7) und Walter (U9) schrammten jeweils mit einem tollen 4. Platz denkbar knapp am Siegerpodest vorbei. Bei den U9-Mädchen fuhr Ines Reindl mit einem hervorragenden 2. Rang den nächsten Stockerlplatz des Tages für die Velo Bulls nach Hause.

Paula beim "Drop"Alles fing mit einem geschenkten Kindermountainbike an. Und jetzt fährt unsere 14 jährige Paula Leupold in der  Mountainbike-Bayernliga. Nach dem sechsten der acht Rennen liegt das trainingsfleißige Mädel auf Rang 3 in der U15 Wertung.
Von Anfang an freute sie sich über das kleine Kindermountainbike und kurvte damit im heimischen Garten und rund ums Haus umher. Mit der Gründung unserer Mountainbike Kindergruppe kam sie so auch zu ihren ersten Rennen und hat nach wie vor viel Freude an diesem herausfordernden Sport. Dieser verlangt nicht nur Kraft und Ausdauer, sondern auch viel Geschicklichkeit, Gefühl und eine ganze Menge an „Trauderer“ (Mut). Sie hat es schon weit gebracht! Nach den guten Auftritten in den letzten beiden Jahren im regionalen Jura-cup, gehört sie mittlerweile zum MTB-Nachwuchskader des bayerischen Radsportverbandes.
Momentan bestreitet sie ihre erste Saison in der MTB Bayernliga. In insgesamt acht Wettkämpfen, die in nahezu allen bayerischen Regierungsbezirken ausgetragen werden, messen sich hier die besten Cross-Country Fahrerinnen und Fahrer Bayerns. Auf den technisch schwierigen Strecken warten jeweils ca. 10 bis 15 km und rd. 300 Höhenmetern auf die Nachwuchsbiker.

Aktuelle Seite: Startseite Nature Ride JuraCup