Radsportabteilung

des TV 1875 Burglengenfeld

Font Size

Cpanel

Endstand BZF 2013

Ralf Preissl dominiert klar die Konkurrenz in 7.36 min

65 Starter beim 9.Premberger Bergzeitfahren um den Brothers Bergzeitcups / Sabrina Horner gewinnt Damenkonkurrenz

Tagesschnellster Ralf Preisl im SteilstückKaiserwetter und eine tolle Atmosphäre herrschte beim 9. Bergzeitfahren der Radsportabteilung des TV Burglengenfeld. Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden Ralf Preissl bei den Männern und Sabrina Horner bei den Frauen, die klar am schnellsten den Münchshofener Berg erklommen. Bereits am nächsten Sonntag erfolgt der zweite Teil des Brothers Bergzeitcups in Nittenau. Durch den extra aus der Schweiz angereisten Gebi Lippuner vom VC Hirslander wurde die Veranstaltung erstmals international. Freudestrahlend nahm Christian Huber vom TSV Nittenau den Hauptpreis der Verlosung einen Brothers Bikes Rennradradrahmen im Wert von 1000 Euro in Empfang.

Dass es nicht nur etwas für die Profis war, zeigte die Bandbreite der Teilnehmer, wo vom Hobbyradler bis hin zu den Vollblutamateurradlern im Alter von 12 bis 72 Jahren alles vertreten war. Das freute auch den Abteilungsleiter der Radsportabteilung Markus Wiendl mit seinen rund 20 Helfern. Auch über die Zahl der 65 Starter und des reibungslosen und unfallfreien Ablaufes des Wettkampfes zog er ein positives Resümee und dankte allen Helfern, der FFW Premberg, den Kuchenbäckerinnen und den Sponsoren für ihre großzügige Unterstützung.

Die Bergradlstrecke führte mit einem Höhenunterschied von 174 Metern vom Premberger Dorfstadel über Stocka und Oberhof zum Ziel auf den Münchshofener Berg. Pünktlich um 14.00 Uhr stürzte sich der erste Pedaleure von der Startrampe auf die 3,3 km lange Strecke. Im Minutenabstand folgte der Rest des Starterfeldes und beschleunigten dann auf den ersten flachen knappen 400 Metern auf Höchsttempo bis zur ersten Steigung. Dann hieß es jedoch die Zähne zusammen beißen, um bis zur ersten Ortschaft Stocka das Tempo hoch halten zu können. Wer sich anfangs etwas übernommen hatte, dem brannten vor der Ortschaft Oberhof die Oberschenkel vor Anstrengung. Mit Unterstützung der am Knackpunkt applaudierenden Zuschauer meisterten jedoch alle auch dieses harte Hindernis.

Bereits zum sechsten Mal konnte sich der Favorit Ralf Preissl in die Siegerliste eintragen. Er ließ mit seiner nur 10 Sekunden über den Streckenrekord liegenden Endzeit von 7.36 min der Konkurrenz keine Chance. 40 Sekunden dahinter stürmte Michael Dorfner vom Ski und Bike Deggendorf bei seiner erstmaligen Teilnahme als Zweiter in 8.15 min durchs Ziel. Äußerst knapp nur 6 Hundertstel langsamer dahinter verteidigte Martin Mayer von RSG Vilstal seinen 3. Platz vom Vorjahr, der zudem Sieger der Männerklasse wurde. Eine mehr als starke Leistung zeigte der beste TV-Starter Micahel Heinrich der als Gesamtvierter in 8.37 min den Berg bezwang, denn er gehört bereits der Altersklasse M50 an. Als Gesamtzwölfter und dritter M40 folgte der nächste TV-Pedaleur JürgenSeidl in 9.10 min. Nur 8 Zehntel trennten die nächsten TV – ler Andreas Michalski und Heinz Hinterwimmer. Michalski finishte in 9.15.11 min als fünfzehnter und Hinterwimmer in 9.15.94 min als Sechzehnter und dritter der M50. Gold und Silber in der M60 blieb im Städtedreieck. Ludwig Schaller vom Lauftreff Teublitz dominierte in 11.8 min vor Erwin Koller vom TV Burglengenfeld in 12.33 min.

Bei den Frauen wiederholte Sabrina Horner ihren Erfolg vom Vorjahr. Sie düste mit mehr als einer Minute Vorsprung als neue Bergkönigin in 11.18 min durchs Ziel. Zweitschnellste Dame und W30 Siegerin wurde die Teublitzer Lauftreffleiterin Sabin Eichinger in 12.57 min. Auf dem Bronzeplatz fuhr Mirjam Schleemilch in 13.26 min. (Text und Bilder: Franz Pretzl)

Die schnellsten Damen mit dem Gewinner der Verlosung

Jedes alter war vertreten

Ergebnisliste

Aktuelle Seite: Startseite Archiv Bergzeitfahren Ergebnisse Endstand BZF 2013